Spezialvorstellung «Mother Teresa & Me»

8. März 2023

Agenda

Ein Film über Liebe und Mitgefühl, inspiriert durch das Leben von Mutter Teresa

In Anwesenheit von Jacqueline Fritschi-Cornaz, Hauptdarstellerin/Co-Produzentin.

Mittwoch, 8. März 2023 – ab 19.00 Uhr Eintreffen

Kino Gotthard, Gotthardstrasse 18, 6300 Zug

19.30 Uhr  – 21.35 Uhr Filmvorführung

21.40 – ca. 22.05 Uhr Q&A mit Jacqueline Fritschi-Cornaz

Moderation: Hildegard Kaufmann-Thalmann

 

Teresa und Kavita: Zwei Frauenleben – leidenschaftlich und kompromisslos – in zwei Parallelgeschichten über Generationen hinweg verwoben. Beide Frauen verwirklichen ihre Berufung trotz grosser, persönlicher Zweifel.

Diese ineinander verflochtenen Geschichten zeigen uns Mutter Teresa, die Frau hinter dem Mythos, in einer völlig neuen Dimension. Teresas tiefgreifende Erschütterung ihres Glaubens inspiriert Kavita, eine junge Engländerin mit indischen Wurzeln, die in London lebt. Im heutigen Kalkutta entdeckt Kavita Liebe und Empathie und wagt es, künftig ihren eigenen Weg zu gehen.

Für das Drehbuch, die Regie und Produktion zeichnet Kamal Musale (Schweiz-Indien).

Link zum Trailer über www.mother-teresa-and-me.film

 

Jacqueline Fritschi-Cornaz ist eine Schweizer Schauspielerin und Produzentin mit über 30 Jahren Bühnen- und Film-Erfahrung. Auf ihrer ersten Indienreise war sie von der Armut der Strassenkinder so schockiert, dass sie aktiv wurde und einen Charity-Film initiierte. Sie spielt in dem von ihr initiierten, internationalen Projekt den Menschen hinter der Heiligen – «Mutter Teresa». Der Film wurde zu 100% über Spenden finanziert. Der gesamte Erlös unterstützt ärmste Kinder in Indien in ihrer Ausbildung und Gesundheit: www.zariyafoundation.org.

 

Kino Gotthard, Zug:

https://www.kinozug.ch/de/programm/filmdetail?EventId=123063

Anfahrt:

Kino Gotthard, Gotthardstrasse 18, Zug

Ab Bahnhof Zug ca. 3 Minuten Fussweg

Ab Parkhaus Neustadt oder Coop City ca. 3’ Minuten Fussweg (Tipp: Autobahnausfahrt Nordstrasse Richtung Zug City)

Sponsoring