Lenny Winkel – Danke für den BND 2020

Lenny Winkel

Lenny Winkel ist ausserordentliche Professorin für anorganische Umweltgeochemie an der ETH Zürich und an der Eawag (Eidg. Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz).

Sie studierte Geologie in den Niederlanden und promovierte 2006 an der ETH Zürich in Geochemie. Lenny Winkel arbeitete anschliessend an der Eawag sowie an Universi-täten in Frankreich, England und Griechenland.

 

 

Nach ihrer Doktorarbeit widmete sie sich der Thematik rund um das Arsen im Grundwasser. Diese sehr einflussreiche Arbeit wurde in den internationalen Medien ausführlich behandelt.

Im Jahr 2011 wurde ihr eine Förderungs-Professur des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) für ihr Projekt zur Erforschung des globalen biogeochemischen Kreislaufes von Selen, verliehen. Selen ist für Mensch und Tier in kleinen Mengen unentbehrlich, jedoch können aber zu niedrige oder zu hohe Einnahmen ein Gesundheitsrisiko sein. Die Arbeit von Lenny Winkel und ihrer Forschungsgruppe leistet einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis des globalen Selenkreislaufes. Basierend auf ihrer Arbeit zum Thema Selen und anderen Spurenelementen ist Lenny Winkel international als Expertin für umweltbedingte Spurenelementprozesse und -kreisläufe anerkannt. 2019 wurde sie und dem Eawag-Team zudem von der Swiss Chemical Society der Sandmeyer-Award verliehen für ihre hervorragenden Leistungen im Themenbereich von Arsen und weiteren anorganischen Schadstoffen.

Neben ihrer Forschung engagiert sich Lenny Winkel in der Lehre und erhielt 2019 die Goldene Eule, die Auszeichnung für exzellente Lehre an der ETH Zürich. Lenny Winkel ist verheiratet und lebt mitten in der Stadt Zürich.

Nachträglich danken wir herzlichst für die Bereitschaft, beim Podium des leider durch Corona abgesagten Business & Network Day 2020 teilzunehmen.

Sponsoring