SWONET – Geschichte

Stiftung SWONET – SWISS WOMEN NETWORK
Informiert, koordiniert und plant Projekte „VON FRAUEN FÜR FRAUEN“

Die Stiftung SWONET wurde 2014 von der Initiantin Petra Rohner gegründet. Nach 7-jähriger Aufbauzeit erhielt die Vision SWONET so eine Struktur, die eine Erweiterung und die Umsetzung grösserer Projekte ermöglichte. Ebenso wurde durch die Gründung der Stiftung der Rahmen geschaffen, um die Planung und Durchführung der jährlichen SWONET Tagung, dem Business & Network Day, weiterhin professionell durchführen zu können.

Aktuell bietet das SWONET Portal 111 Frauennetzwerken der Schweiz eine Plattform, um zu informieren und um sich zu positionieren.

Management Summary
  • Obwohl eine enge Vernetzung zu Wirtschaft und Politik besteht, ist SWONET ein neutrales Portal, das zu keinen politischen oder gesellschaftlichen Themen offiziell Stellung nimmt.
  • Das Internetportal SWONET ist das Kommunikationsportal der Schweizer Frauen-Organisationen und vermittelt deren Meinungen und Stellungsnahmen.
  • Die eingetragenen Organisationen erreichen ca. 450‘000 Frauen durch ihre direkten Kommunikationskanäle.
  • Die Stiftung SWONET übernimmt die Koordination von Projekten der Frauenorganisationen (z.B. Roundtable zwischen Organisationen, Wirtschaft und Politik).
  • Die Stiftung SWONET hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen über die Werkzeuge der Digitalisierung zu informieren.
  • Die Stiftung SWONET bietet einen Überblick zu den Expertinnen-Datenbanken der Schweiz und ermöglicht einen Einblick in die Expertise von Fachfrauen aller Generationen, aller Branchen und Positionen.
  • Seit 2008 organisiert die Stiftung SWONET den „Business & Network Day“.  An dieser Tagung treffen sich >350 Frauen und Männer.
  • Jährlich organisiert SWONET an dieser Tagung das Gipfeltreffen der Präsidentinnen der Schweizer Frauennetzwerke und fördert so Austausch und Vernetzung.

   swonet.ch – Der digitale Treffpunkt von Frauen und Organisationen

 

Die SWONET Patinnen

Seit 2008 der Aufschaltung des Portals, konnte SWONET auf einen Beirat zählen, der bis zur Gründung der Stiftung im 2014, der Vision „Stärkung der Frauen durch Sichtbarkeit“ Rückendeckung gab. Sie legten die Basis für die Arbeit des heutigen Stiftungsrates.

Pascale Bruderer Wyss

Ehemalige Aargauer Politikerin

Unternehmerin, Verwaltungsrätin

Corina Eichenberger

Ehemalige Politikerin, Juristin

Präsidium im Institutsrat des IGE

Alice Liechti Wagner

Ehemalige Gemeindepräsidentin

Ehemalige Grossrätin

Sponsoring